Samstag, 05 Februar 2011 09:43

Gegen den Wind: Pflanzenhalter

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Wind ist in der Naturfotografie nicht immer gerne gesehen besonders bei der Pflanzenfotografie reicht schon ein kleiner Windhauch um durch Motivbewegung Unschärfen zu erzeugen. Deshalb hilft sich der Naturfotografe mit einem Pflanzenhalter.

Grundlage dieses Pflanzenhalters ( Pos. 1, 2, 3 ) sind 12mm Aluminiumrohre ( in jedem Baumarkt erhältlich ). Diese werden über ein Kreuzklemmstück miteinander verbunden. Dieses besteht aus 2 Schellen für 12mm Heizungsrohre, die über eine kleine Gewindestange ( M6 ) miteinander verschraubt werden. Die Schellen haben das Muttergewinde schon integriert. Wichtig ist, dass die Gewindestange eingeklebt wird, damit sich nichts mehr lösen kann. 

Die Schellen des Kreuzklemmstücks halten die Rohre so gut fest, dass der Pflanzenhalter gut verstellbar ist ohne zusätzliche Klemmung. Ein weiterer Vorteil ist, dass alles sehr schnell aneinander geklipst werden kann.

Für hohe Pflanzen kommt das Verlängerungsstück ( 40cm lang ) zum Einsatz . Das Verlängerungsstück ist ein 12mm Rohr, das an einem Ende geschlitzt ist. Dieses Ende wird mit dem Erdnagel verbunden ( Bild 5 ). Der Erdnagel ist ein 12mm Rohr, das an einem Ende schräg abgesägt ist, um den Erdnagel besser in den Boden stecken zu können. Im andere Ende des Erdnagels ist ein kurzes 6mm Rohr eingepresst, auf dieses Rohr kann dann das Verlängerungsstück aufgeschoben werden. Damit man das 6mm Rohr mit dem Erdnagel verpressen kann, wird der Bereich ein wenig mit dem Hammer verformt, dann klemmt das ganze besser. Damit die Verbindung kein Spiel hat, wird die Verbindung ( Bild 5 ) mit einer Schlauchschelle geklemmt. Damit man die Schlauchschelle ohne Werkzeug verstellen kann, habe ich eine Unterlegscheibe in den Schlitz der Verstellschraube gelötet ( Weichlot ).

Vorsicht bei der Pflanzenklemme: diese darf die Pflanze nicht beschädigen. Die Pflanzenklemme ist eine gefederte Haarklammer, die an das Aluminiumrohr geschraubt wurde. Der Vorteil dieser Haarklammer ist, dass man die gefederten Schenkel etwas verbiegen kann, damit die Pflanze nicht beschädigt wird.

 Bild 2: Grundausführung + Verlängerungsstange ca.80cm hochBild 1: Die GrundausführungBild 3: die Pflanzenklemme

 

Bild 4: Das Kreuzklemmstück. ein Verschieben und Verdrehen der Rohre ist jederzeit möglichBild 5: die Verbindungsstelle für die Verlängerungsstange

 

 

Mit dem System aus 12mm Aluminiumrohren und den Klemmstücken kann man natürlich noch weitere Halterungen z.B. für Aufheller aufbauen. Ebenso ist es möglich, mehrere Verlängerungsstücke zu verwenden.

Nochmals der Hinweis, Vorsicht beim Einsatz, damit keine seltenen Pflanzen beschädigt werden!

Gelesen 2974 mal Letzte Änderung am Dienstag, 27 November 2012 19:40
Aktuelle Seite: Home >> selbstgemacht >> Allgemein >> Gegen den Wind: Pflanzenhalter